Login

Neuigkeiten

12. Nov. - Düren

25. Nov. - Bonn

Wir über uns

Entstehung der Brass Band Düren

BBD in Düren

Die Brass Band Düren ist eine der ältestesten deutschen Brass Bands in englischem Stil. Ihre Anfänge reichen bis 1998 zurück. Damals gründete Lothar Esser  das sog. "Dürener Brass Band - Projekt". Aus diesem Projektorchester, das versuchte einmal im Jahr ein Konzert zu geben, entwickelte sich schließlich die Brass Band Düren. Zu Beginn waren viele der typisch englischen Instrumente wie Kornette, Althörner oder Euphonien mit Pump-Ventilen noch nicht vorhanden und es wurde auf den deutschen Gegenstücken, wie Trompeten, Wald- und Baritönern, gespielt.
Dieses Bild hat sich zwischenzeitlich fast gänzlich gewandelt. Außer in den Tuben, spielen die Mitglieder der Brass Band Düren heute auf originalgetreuen Instrumenten.

Abschied vom Projektorchester

Im Jahr 2005 übernahm Martin Schädlich, der bis dahin als Kornettist in der Brass Band Düren mitgespielt hatte, die musikalische Leitung der Band. Bereits nach kurzer Zeit wandelte er das Projektorchester in eine ständige Besetzung um, die seit dem ein mal pro Monat in der Hauptschule in Düren-Gürzenich probt. Neben einer konstanten Besetzung wurden auch die Aktivitäten kontinuierlich gesteigert. Zunächst wurde zum traditionellen Herbstkonzert ein Kirchen-Konzert im Frühjahr mit ins Jahresprogramm geholt.

Nach oben

Überregionale Auftritte

Bereits im darauffolgenden Jahr 2007 wurden die Aktiviäten noch weiter intensiviert und zum ersten Mal über die Stadtgrenzen von Düren hinaus ausgedehnt.
So durfte die Brass Band Düren im Frühjahr 2007 im Rahmenprogramm der Karlspreisverleihung an Javier Solana in Aachen ein Gemeinschaftskonzert mit "Das neue Orchester" gestalten.
Kurz darauf traf sich zum ersten Mal überhaupt die deutsche Brass Band Szene beim Bundesmusikfest in Würzburg zu einem Wettbewerb, bei dem die Brass Band Düren den zweiten Platz in der Oberstufe belegte, hinter der befreundeten Brass Band aus Köln.

Nach oben

Großes Einzugsgebiet

Auftritte über die lokalen Grenzen hinaus sind für die Orchestermitglieder immer ein besonderer Reiz, stellen aber oft auch eine große Belastung dar. Dabei nehmen viele der engagierten Profi- und Laienmusiker bereits für die Proben große Belastungen in Kauf, denn das Einzugsgebiet der Brass Band Düren umfasst den gesamten linksrheinischen Raum zwischen Aachen, Düsseldorf, Köln und Bonn.

Nach oben

Vereinsgründung zur Förderung

Zwischenzeitlich sind die organisatorischen Aufgaben und finanziellen Risiken so groß geworden, dass sich die Mitglieder Brass Band Düren dazu entschlossen haben einen Verein zu gründen. Dieser ermöglicht es nun auch Nicht-Orchester-Mitglieder in die Bewältigung der Aufgaben mit ein zu binden. Natürlich kann auch jeder der möchte nun Mitglied bei der Brass Band Düren werden und diese so finanziell unterstützen. So können die Kosten für die weitere Teilnahme an nationalen und internationalen Wettbewerben oder für Instrumente besser getragen werden.

Nach oben

Sprache: English Deutsch